Willkommen bei den Bogenschützen der FSG-Tacherting


News - aktuell
Neuigkeiten aus der Welt der Tachertinger Bogenschützen

06.11.2011
FSG Tacherting 1 schwächelt und liegt nur auf Rang 5 in der 1. BL-Süd //\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ FSG Tacherting 2 gewinnt alle 7 Begegnungen und führt die Tabelle in der RL-Süd an

Mit eine lachenden und einem weinenden Auge beendeten beiden Mannschaften der FSG Tacherting den ersten Wettkampf der 1. Bundesliga bzw. Regionalliga Süd. Während Tachertings „Zweite“ alle 7 Begegnungen in Schwarzenfeld souverän gewinnen konnten und die Tabelle mit 14:0 Punkten anführt, gelangen der „Ersten“ in Speyer nur 3 Siege. Auf Rang fünf liegend war es der schwächste Start seit Jahren.

Zwar gab es für das Team FSG Tacherting 1 in der Besetzung Robert Blum, Daniel Hartmann und Armin Garnreiter gleich im ersten Match mit 231:226 einen glanzvollen Start und die ersten Punkte. Doch in der folgenden Begegnung gegen die Bogenschützen Neumarkt folgte die Ernüchterung; sie mussten sich mit 219:229 gleich wieder geschlagen geben. Die Niederlage wurde bereits zur Halbzeit des Matches durch einen Fehlschuss eingeleitet. Für das dritte Match wurde Felix Wieser in Team genommen. Doch auch in dieser Aufstellung tat sich das Team gegen den Aufsteiger Fellbach-Schmieden schwer. Eine erneute Fahrkarte in der zweiten Passe brachte die nervösen agierenden Tachertinger deutlich in Rückstand. Eine konzentrierte 59-er Serie brachte dann aber postwendend den Ausgleich und Hoffung keimte auf. Leider reichte es nicht. Die Abschlusspasse schoss der Aufsteiger aus Fellbach-Schmieden um einen Ringe besser und holte sich seine ersten Punkte. In der vierten Begegnung trat Tacherting wieder wie ausgewechselt auf – durch eine 230-er Runde gegen Freiburg gab es den zweiten Sieg des Tages. Mit einem Punktestand von 4:4 ging es in die Pause.

Die Schlussrunde begannen die Tachertinger erneut sicher und lieferten wieder eine 230-er Runde ab. Der Aufsteiger BS Nürtingen konnte mit 224 Ringen nicht dagegen halten. Als nächster Gegner stand der Gastgeber SSV Otterstadt auf der Liste. Doch bereits der erste Pfeil von Armin Garnreiter verfehlte das Ziel völlig. Dieser kapitale Fehler war Wasser auf die Mühlen der Pfälzer. Im Laufe des Matches konnten sie den Vorsprung bis zu 15 Ringen ausbauen. Eine gute Schussphase verkürzte zwar den Abstand, aber es reichte bei weitem nicht. Am Ende lautete das Ergebnis 229:219 – erneut gingen die beiden Siegpunkte an den Gegner.
Im letzten Match standen sich wie schon sooft die SGi Welzheim und die FSG Tacherting gegenĂĽber. Welzheim riss sich in diesen Prestigeduell heftig zusammen und schoss von 232 Ringen Tagesbestleitung. Sie siegte auch im letzten Spiel ĂĽber die FSG Tacherting und waren bis auf das Unentschieden gegen GS Boxdorf fehlerfrei.

Nach Abschluss des ersten Wettkampftages führt die SGi Welzheim mit 13:1 Punkten vor den BS Neumarkt (12:2) und der SG Freiburg (8:6) die Tabelle der Südgruppe an. Auf Rang vier folgt die SSV Otterstadt mit ebenfalls 8:6 Punkten vor der FSG Tacherting für die es trotz der zweitbesten Ringzahl nur zu 6:8 Punkten reichte. Einen Punkt dahinter rangiert GS Boxdorf mit 5:9 Punkten. Die beiden Aufsteiger Fellbach-Schmieden (4:10) und die sieglosen BS Nürtingen konnten sich nicht behaupten und stehen wieder auf den Abstiegsplätzen.

Deutlich besser verlief der Tag fĂĽr die FSG Tacherting 2 in der Regionalliga SĂĽd. Christoph Banhierl und die beiden Neuzugänge Kathi Bauer aus Raubling und Lukas Maier, der Oberpfälzer aus Pfreimd, die beide dem C-KaderschĂĽtzen des DSB angehören, haben sich gut zusammengefunden. Alle drei SchĂĽtzen glänzten mit hohen Einzelleistungen und die ersten vier Begegnungen vor der Pause wurden alle mit Abstand gewonnen. Die Ergebnisse  lauteten gegen die SG Kleinlangheim 223:217, gegen den Gastgeber SG Schwarzenfeld 220:213, gegen die Mannschaft des VfL Veitsbronn 225:216 und nur die FSG Landau wurde mit 217:215 knapp geschlagen. Nach der Pause setzte sich die Siegesserie fort. Das Team des BSC Sulzbach-Rosenberg wurde mit 223:208 regelrecht abserviert. Zur Höchstform kam es dann im vorletzten Match gegen den BSC Mittenwald. Hier erzielte Kathi Bauer eine perfekte 80-er Runde und mit 232 Ringen hatte das Match-Ergebnis Erstligaformat. Mit dem letzten Sieg ĂĽber den 1. MĂĽnchner Bogenclub 222:202 war der Grundstein fĂĽr das Ziel „Aufstieg in die 2. Bundesliga“ gemacht.

Der nächste Wettkampf findet für beide Mannschaften am 3. Dezember in der Landkreisturnhalle in Trostberg statt. In der Vormittagsveranstaltung werden die ungeschlagenen Regionalligisten antreten. Am Nachmittag geht es dann für die Erste darum sich in die Finalplätze vorzuarbeiten.

FSG Tacherting 1 - es war Ihnen nicht zum lachen zu Mute!
FSG Tacherting 2 - mit diesem ĂĽberragendem Ergebnis hat niemand gerechnet!

AG

 
 
 

05.11.2011
LIGA-Start: Regionalliga ĂĽberragend - 1. Bundesliga "nur" Platz 5

Heute starteten die Liga-Wettkämpfe in den Bundes- und Regionalligen.

Die FSG Tacherting startete mit der ersten Mannschaft nicht optimal. Mit 3 Siegen und 4 Niederlagen belegen wir nach einem von vier Wettkampftagen nur den 5. Platz. Da muss man in 4 Wochen - Heimwettkampf in Trostberg - einiges NAchlegen, da ja nur di ersten 4 Plätze zur Finalteilnahme reichen.

Wesentlich besser lief es bei der Zweiten. Mit 7 Siegen aus 7 Matches und auch dem Tageshöchstergebniss von 232 Ringen (das hatte nicht mal unsere Erste) hatten wir optimal Ausbeute. Auch diese Mannschaft sieht man beim Heimwettkampf in 4 Wochen in Trostberg.

Detailegebnisse kann man der DSB Homepage unter der Rubrik Sport entnehmen!

HH

 

31.10.2011
Hallenturnier Landau - Felix, Michi und Chris gewinnen SchĂĽtzenmannschaft

Mit einem sehr starken Auftritt sind unsere SchĂĽtzen Felix Wieser, Michael Reiter und Christoph Banhierl in die Hallensaison gestartet. Felix gewinnt die SchĂĽtzenklasse mit ausgezeichneten 573 Ringen vor Michael und 559 Ringen. Christoph wird mit 538 Ringen (und das mit einer "0") zehnter.
Zusammen gewannen die Drei mit ausgezeichneten 1670 Ringen den Mannschaftswettbewerb.

***Gratulation***

HH

 
 
 

07.10.2011
Jahrehauptversammlung mit Neuwahlen - 5. Oktober 2011

Die Jahreshauptversammlung der FSG Tacherting fand am 5. Oktober im Gasthof Reitmeier statt. Hierbei konnten erfreuliche Zusammenfassungen der letzten beider Jahre sowohl im sportlichen, gesellschaftlichen und auch finanziellem Bereich vorgestellt werden. In einer speziellen Ehrung wurden die herausragenden Leistungen unserer SchĂĽtzen und auch der Helfer gewĂĽrdigt.

Zum Abschluss wurden dann noch die Wahlen für die nächsten 2 Jahre durchgeführt. Hierbei wurden die bestehende Vorstandschaft sowie die Abteilungsausschüsse in Ihren Funktionen auch für die nächste Wahlperiode bestätigt.

HH

 

06.09.2011
4th European Club Teams Cup in Hannover am 2./3. Sept. 2011

Seit 2008 wird vom Europäischen Bogensportverband – der EMAU – ein Wettbewerb für Vereinsmannschaften ausgeschrieben. Nach Molliet/Frankreich, Izmir/Türkei und Madrid/Spanien war in diesem Jahr das Turnier and den NJK Hannover vergeben worden. Insgesamt waren 26 Männer- und 17 Damen-Teams gemeldet. Bogenschützen aus 9 Nationen, von Estland bis Spanien fanden den Weg nach Hannover. Die FSG Tacherting hatte sich, durch den 3. Platz beim Bundesligafinale eine Startberechtigung erworden und konnte so erstmals in der Vereinsgeschichte eine Mannschaft in einem internationalen Wettbewerb schicken.
Die „Championsleague“ der Bogenschützen wird für Männer und Frauen getrennt ausgeschrieben. Wegen dieser Regel musste Tacherting auf ihre Deutsche Meisterin Veronika Haidn-Tschalova verzichten. Ebenso war Daniel Hartmann, der am vergangenen Wochenende auch den nationalen Titel errang, nicht verfügbar – er ging für seinem Heimatverein BS Feucht an den Start. Aber Tacherting hat ja genügend junge Talente die sich nun auf den ersten internationalen Einsatz freuen konnten. Der deutsche Juniorenmeister Felix Wieser und Christoph Banhierl waren neben Armin Garnreiter in die Mannschaft genommen worden.

Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften die Mannschaften am Samstag in der Qualifikation über 2x36 Pfeile auf die 70m-Distanz um Einzug in die Gruppenphase des Finalwettbewerbs. Die wechselnden und zum Teil sehr starken Winde schienen Felix Wieser nicht zu stören. Mit 326 Ringen schoss er einen persönlichen Rekord und lag er zur Hälfte der Qualifikation unter den besten Zehn. Christoph Banhierl und Armin Garnreiter konnten ihrer Leistung nicht vollständig abrufen. Sie verfehlten die 300-er Marke knapp. Die Mannschaft bewegte immer um die Ränge 15/16.
Ein starker Start im zweiten Durchgang lies das Team der FSG Tacherting dann jedoch schnell auf Rang 13 klettern und die Teilnahme schien sicher. Aber die vorletzte Passe wurde total vom Wind verweht und ein habseidener Abschluss machte die Situation nicht besser. Sieben Ringe betrug der Vorsprung. WĂĽrden 1824 Ringe zum Einzug ins Finale reichen? Banges warten auf die Ergebnisliste war angesagt. Am Ende verfehlte Tacherting den 16. Mannschaftsplatz gerade um einen Ring. Die Qualifikation entschied der SV Querum vor dem polnische Club Stell Kielce fĂĽr sich. Auf Rang 3 folgten Arc Club de Nimes / Frankreich. Mit SV Zierendorf (8.), BS Feucht (9.) und den Blankenfelder BogenschĂĽtzen (12.) war 4 Teams aus Deutschland in die Gruppenphase eingezogen. Entgegen der Ausschreibung wurde von der Jury entschieden, dass erstmals alle Plätze im Finalmodus ermittelt werden. Durch diese kleine Regeländerung kamen auch die Tachertinger  in den Genuss des Mannschaftswettbewerbs. Eine Verbesserung der Platzierung war auf Grund der Regeln jedoch nicht mehr möglich.
Am zweiten Tag zeigten die FSG’ler dann, dass sie sich nicht verstecken müssen. In ihrer Gruppe gewannen sie zwei von drei Matches gegen den Bundesligisten SV Otterstadt und die polnische Mannschaft aus RKS Marymont Warsan klar. Nur gegen den spanischen Club Tir amb arc Pardinyes aus Lleida in der Nähe von Barcelona unterlagen sie mit einem Ring. Durch die bessere Ringzahl kamen sie so als Gruppenerste in die nächste Runde um die Ränge 17/18. Als Gegner hatte sich in Gruppe 6 die Mannschaft Sports et Loisin de Torres/ Frankreich durchgesetzt. Trotz eines anfänglichen kleinen Rückstandes fand Tacherting in der zweiten Passe in ihren Schießrhythmus und konnten sich einen komfortabeln Vorsprung erarbeiten. Der Sieg über Torres sicherte den Qualifikationsplatz vom Vortag. Mit etwas Glück in der Qualifikation wäre an diesen Tag mehr drin gewesen.

In der Gruppenphase setzte sich in Gruppe 1 überraschend die BS Feucht durch einen Sieg über der Vorrundensieger SV Querum durch und schoss somit in Runde 2 mit den anderen Gruppensieger Cie deRennes/Frankreich und den italienischen Teams Roveretto und Signoria um die Medaillenplätze.

Das Halbfinale verlieren die BS Feucht gegen Rennes - setzte sich dann aber im „Kleinen Finale“ um Bronze gegen Signoria durch. Den Sieg erringen die Franzosen aus Rennes mit einem klaren Sieg über Rovereto.

Bei den Damen wurde die Mannschaft des SG BB Berlin ihrer Favoritenrolle gerecht. Den drei Frauen, die erst kürzlich bei der WM in Turin die deutschen Farben vertraten, hatte bei diesem Vereinswettbewerb kein Team etwas entgegenzusetzen. Der zweite Platz ging an die junge Mannschaft aus Casas/Frankreich; Bronze gewinnt das Damenteam aus Izmir/Türkei und verweist die Polinen vom Club LKS „Lucznik“ Zywiec auf Rang 4.

Ein Team-Wettbewerb, so wie er hier veranstaltet wurde, ist für die Bogenschützen eine Bereicherung. Im kommenden Jahr findet dieses Turnier in Compiègne bei Paris statt.

Mannschaftsbild mit Fans

AG

 
 

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68

 Artikel pro Seite

  © Copyright 2002-2017 by FSG-Tacherting

Haftung

Design by markus mooshammer